Unternehmensentwicklung

Unternehmensgründer Alfred Becker

1928

Alfred Becker macht sich mit einem Handels- und Reparaturbetrieb für Kühleinrichtungen der Lebensmittelbranche im Saarland selbständig.

Vollhermetische Kältmaschine und Verdampfer

1929

Aus der wirtschaftlichen Verbundenheit mit Elsaß-Lothringen/Frankreich ergab sich folgerichtig auch der unternehmerische Aktionsradius. Geschäftsreisen nach Paris waren obligatorisch.

 

Als gelernter Kaufmann orientierte man sich mit einer vollthermetischen Kältemaschine am Markt der Zukunft.

Technische Schnittzeichnung der wassergekühlten Kältemaschine

1935

Das Ergebnis der Volksabstimmung führte zum Verlust des Absatzgebietes Elsaß-Lothringen. Zu diesem frühen Zeitpunkt ist das Unternehmen mit dem Vertrieb von KOWA Kondensatoren (Warmwasserbereitung mittels der Abwärme von Kühlmaschinen) sehr innovativ.

Bierschankanlage mit Eis Sole Kühlung

1936/1939

Auch Alfred Becker sucht nach Verbesserungen in der Kältebranche. Am 15.10.1936 wird ein Reichspatent zur Eis-Sole-Kühlung eingetragen.

 

Der Verkauf kommt durch den Krieg zum Erliegen. Die Haupttätigkeit beschränkt sich auf Wartungs- und Reparaturarbeiten bestehender Anlagen.

Lehrvertrag

1945

Ende des zweiten Weltkrieges. Chaos - aber es muss weitergehen.

 

Das Unternehmen startet am 07.07.1945 mit der Ausbildung eines ersten Kälteanlagenbauers.

Wieder instandgesetzte Betriebsstätte

1946

Der Wiederaufbau der alten Betriebsstätte Saarbrücken-Burbach wird in Angriff genommen.

Firmenschild

1948

Die Saarländer können nicht mehr nach Deutschland liefern. Wiederbeginn der Geschäftsbeziehungen zu Frankreich. "La Maison du Froid" hatte bald Niederlassungen in Paris, Lyon, Strasbourg, Nancy und Metz. Die Produktion florierte, der Service lief, die Zukunft war gesichert.

 

Der Slogan "Gute Kühlung" und der stilisierte Eisberg mit dem "B" (Entwurf Roland Stigulinsky) wird zum Markenzeichen.

Der erfolgreiche Klimaschrank

1955

Nach der Rückgliederung des Saarlandes an die Bundesrepublik Deutschland ging der französische Markt verloren.

 

Mit der ULTRA-CLIMAT Salami-Reifeanlage und einer Bananen-Reifeanlage werden neue Kundensegmente eröffnet.

Foire de Nancy 1967

1959

Die Grenzen nach Deutschland werden 1959 geöffnet, das heißt zusätzlicher Druck von deutscher Konkurrenz. Der zweimalige Versuch einer Firmengründung in Frankreich schlug fehl, ebenso wurde die Teilnahme auf der "Foire de Nancy" 1967 gegenüber der Vergangenheit ein Mißerfolg. Unterschiedliche Volkswirtschaften und nationale Vorbehalte waren stärker.

Dr. Joachim Becker

1967

Dr. Joachim Becker übernimmt das Unternehmen und startet den Ausbau des Bereichs Klimatechnik für Handel, Gewerbe, Industrie, Behörden und Private.

Nachtwächter mit Hr. Hastrich vor der Baustelle

1969

Der Eingang eines besonderen Auftrages: Lieferung und Montage einer Kälteanlage in die République du Congo. Der Kältemonteur Manfred Hastrich meisterte den Job in Afrika.

EDV Zentrum

1972

Ab November 1972 hieß das Unternehmen juristisch nur noch Alfred Becker GmbH.

Der Zusatz Kühlanlagenbau war gestrichen.

Die Luftkanal- und Zubehörfertigung wuchs und wurde neben Anlagenbau und Kundendienst eine eigene Abteilung.

FÜR GUTES KLIMA wird zur Lösung. Mit Spezialanlagen für die EDV sichert man sich die Zukunft.

Firmengebäude ca. 1974

1974

Der Bereich "Full Service" wächst.

 

Im Dezember 1974 wird das Unternehmen Saarbrücker Luftkanalbau GmbH (SLKB) gegründet.

Zukunft mit Solar im Verbund mit Wärmepumpe

1980

Laden-/Kühlmöbelbau usw. sind vergessen, ja der jungen Mitarbeitergeneration schon unbekannt.

Klima-, Lüftung-, Kühlung von Klima Becker von der lothringischen Grenze bis an den Rhein ist die Devise.

 

Die Ölkrise 1979/80 ist eine Herausforderung und Chance "Weg vom Öl". Eine kombinierte Anlage Solar-, Wärmepumpenkopplung wurde montiert.

Montage aus der Luft

1989

Ein unruhiges Jahr. Der Einsatz der vergangenen Jahre führte zu einem zu stürmischen Wachstum und forderte eine Umorganisation im gesamten Betriebsablauf. Die Fertigstellung eines Erweiterungsbaues schafft Raum für neue Aktivitäten.

Reinraum

1996

Klima Becker sammelt mit der Installation von Klimatechnik in einem Reinraum erste Erfahrungen. Im folgenden Jahr wird der erste selbst geplante Reinraum der Klasse 5-6 und 7 nach VDI 2083 gebaut. Der Kunde befasst sich mit der Herstellung von Micro-Schaltkreisen auf Siliziumbasis.

Drei Generationen

1997

Dipl. Wirtsch. Ing. Thomas Becker leitet das Unternehmen in der 3. Generation. Ausweitung der Tätigkeitsfelder auf die Bereiche Facility Management, Reinraumtechnik.

Heizungstechnik

1998

Erweiterung des Wartungs- und Instandhaltungsservices um den Bereich der Heizungstechnik

(Zu Beginn in Zusammenarbeit mit Partnerunternehmen, heute mit eigenen Feuerungs- und Heizungstechnikern).

 

Eröffnung des ersten Full Service Stützpunkts außerhalb des Saarlands in Wiesbaden.

VRV Außengeräte

1999

Einstieg ins VRV- (Variable Refrigerant Volume - Variables Kältemittelvolumen) bzw. VRF-Geschäft (Variable Refrigerant Flow - Variabler Kältemittelmassenstrom) und erstes Projekt im Unternehmen Heidelberger Druck.

Raumlufthygiene wird ein neuer Unternehmensbereich

2000

Eröffnung des Full Service Stützpunkts in Kaiserslautern.

 

Im Full Service wird die Sparte "Lufthygiene" ausgebaut. Im Rahmen des VDI 6022 (Hygienischer Betrieb von Raumlufttechnischen Anlagen) werden alle Mitarbeiter geschult.

 

Die Full Service GmbH erweitert ihre Kompetenzen in diesem Bereich kontinuierlich und bietet interne und externe Hygieneschulungen an.

Edelstahl Großraumküche

2001

Die GIGA GmbH (Gesellschaft für Industrie und Gebäudeautomation) geht aus der Abteilung „Mess-, Steuer-, Regeltechnik“ hervor.

 

Im Laufe der Jahre hat sich die Produktpalette des SLKB im Feinblech- und Sonderbau stetig erweitert. Produkte aus Edelstahl, z.B. für Großraumküchen, werden angefertigt.

Die Becker Gruppe

2002

Die Alfred Becker GmbH gründet 3 weitere, eigenständige Gesellschaften:

 

KLIMA BECKER Anlagenbau GmbH,

KLIMA BECKER Full Service GmbH und

BECKER Reinraumtechnik GmbH.

 

Das Geschäftsfeld Transportkühlung wird ausgebaut.

Fahrzeugkühlung

2003

Als neuer Geschäftsbereich in der Klima Becker Full Service GmbH kommen die Sparten "Fahrzeugkühlung" und "Trinkwasserhygiene" hinzu.

 

Von nun an besuchen alle Monteure und technischen Sachbearbeiter Schulungen über die Entnahme von Wasserproben für Trinkwasserhygieneuntersuchungen (TVO 2001).

 

Geschäftsleiter Christian Stark (Klima Becker Full Service GmbH) wird staatlich geprüfter Desinfektor.

Niederlassung Köln

2004

Gründung der BECKER Technologies Pvt. Ltd. in Pune, Indien.  Unter anderem hat sich das Tochterunternhemen auf die Bereiche CAD Konstruktion, Technische Planung und Reinraumtechnik spezialisiert.

 

Eröffnung des Full Service Stützpunktes in Köln.

 

Seit 2004 hat die Klima Becker Full Service GmbH eine Ausbildungsquote von 1:3 für den Beruf "Mechatroniker für Kältetechnik" im Verhältnis Servicetechniker zu Auszubildende.

Ausbildung bei der Becker Gruppe

2005

Der 100. Auszubildende wird von Herr Hermann Kühn zum "Mechatroniker für Kältetechnik" ausgebildet.

 

Erweiterung bei GIGA um den Unternehmensbereich Schaltanlagenbau.

Projekt "Präsidentenpalast" in Georgien

2006

Gründung der Tochtergesellschaft "Klima Becker Georgia" in Georgien. Unter anderem realisiert Klima Becker als technisches Generalunternehmen das Projekt 'Präsidentenpalast'.

 

Erweiterung bei GIGA um den Unternehmensbereich Industrieautomation.

Unsere neuen Auszubildenden

2007

Die Becker Gruppe stellt 20 neue Auszubildende ein. Dies ist ein neuer Rekord in der Firmengeschichte! Damit wuchs die Zahl der jungen Menschen, die in der Unternehmensgruppe eine Ausbildung erhalten, auf 38.

Dichtheitsprobe

2008

Bei Klima Becker ist man immer offen für neue Technologien: Wärmepumpentechnik und CleanAir Technologie (saubere Luft für Allergiker) sind neue Geschäftsfelder.

 

Einführung von Dichtheitsproben in der Klima Becker Full Service GmbH im Rahmen der Klima-Chemikalien Schutzverordnung.

 

Einführung der EDV ‚eMS’ (elektronischer Montageschein) im Full Service.

 

Alle Monteure werden mit einem Laptop ausgestattet und  von nun an erfolgt  die gesamte Auftragsabwicklung, von der Auftragserfassung bis zur Versendung des Serviceberichts an den Kunden, auf elektronischem Weg.

ORC Technologie

2009

Das Jahr steht ganz im Zeichen der erneuerbaren Energien. Dazu trägt unter anderem die neue ORC-Technologie zur Gewinnung von Energie durch Abwärme bei. Auch bei der Anwendung der Energiesparverordnung für Industriebetriebe nimmt man bei Becker eine Vorreiterrolle ein.

 

Das Klima Becker Infocenter wird in Saarbrücken eröffnet.

 

Die Becker Gruppe expandiert weiter über die Grenzen der Bundesrepublik und gründet die Klima Becker S.A. in Luxemburg.

Französischer Firmenwagen

2010

Klima Becker kehrt nach Frankreich zurück. Mit der Gründung der Klima Becker Succursale France eröffnet Klima Becker nach 45 Jahren wieder eine Niederlassung in Frankreich.

Mit französischen Mitarbeitern bieten wir dem Markt alle Leistungen der Becker Gruppe.

Betriebsgelände

2011

Vergrößerung des Betriebsgeländes in Saarbrücken. Um dem kontinuierlichen Wachstum Rechnung zu tragen und neue Arbeitsräume zu schaffen, wurde das Betriebsgelände der Hauptverwaltung in Saarbrücken vergrößert. Ein neuer Parkplatz und neue Büro- und Lagerflächen sichern die notwendige Flexibilität für die nächsten Jahre.

Apotheke von Morgen

2012

Das Netzwerk Apotheke-von-Morgen wird ins Leben gerufen. Damit bietet Becker Reinraumtechnik gemeinsam mit Netzwerkpartnern innovativen Apothekern einen ganzheitlichen Lösungsansatz zur Herstellung von Zytostatika und zur  Zweitverblisterung.

 

Die Niederlassung von Klima Becker in Frankreich wächst weiter und beschäftigt inzwischen über 10 Mitarbeiter.

Industrielle Entfeuchtung

2013

Der Geschäftsbereich der industriellen Entfeuchtung wird durch Schließung neuer Kooperationsverträge weiter ausgebaut.

Einige unserer Auszubildenden

2014

In den letzten 10 Jahren haben bereits140 Auszubildende in der BECKER GRUPPE eine Berufsausbildung absolviert.

Wir sind stolz, dass viele junge Menschen gemeinsam mit uns in die Zukunft blicken und ihre Karrierechance im kaufmännisch-technischen oder gewerblichen Bereich genutzt haben.

Das neue Logo der SLKB GmbH

2015

Das Unternehmen SLKB GmbH (zuvor Saarbrücker Luftkanalbau GmbH) erhält ein neues Erscheinungsbild und baut sein Produktangebot im Bereich Edelstahl- und Feinblechverarbeitung weiter aus.

Nach oben